Yoga Übungen gut für Körper und Geist

Posted on

Das Wort Yoga, oder auch “Joga” geschrieben, ist eine aus Indien stammende philosophische Lehre und bedeutet “ Einheit und Harmonie”. Yoga umfasst eine Reihe von Übungen die Körper, Geist und Seele guttun. Heutzutage erlangt Yoga einen Nutzen für mehr Lebensqualität Ausgeglichenheit und Energie. Im Yoga gibt es verschiedene Richtungen. Für Anfänger ist der ideale Einstieg das Hatha Yoga. Es bietet viele Möglichkeiten, wie Körperübungen, Atemübungen, Tiefenentspannung und Meditation. Natürlich gehört auch eine gesunde Ernährung und positives Denken dazu.

Jeder kann Yoga ausüben, ob Kinder oder Senioren, Frauen oder Männer, gesund oder erkrankt. Die Yogaübungen können je nach dem gesundheitlichen Wohlbefinden und den Lebensumständen individuell angepasst werden. Dennoch sollten Sie als Yoga-Anfänger bei Beschwerden unbedingt vorher Rücksprache mit einem Arzt oder mit einem Physiotherapeuten halten. Experten zufolge fördert Yoga die Gesundheit, tut der Seele gut und macht unglaublich viel Spaß. Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass Yoga das beste Heilmittel zur Stressbewältigung sein soll.

 

Stressbedingte Rücken-, Nacken-und Kopfschmerzen können durch Yoga gelindert werden bzw. sogar erst gar nicht entstehen. Außerdem soll Yoga auch das Immunsystem stärken. Yoga-Anhänger berichten neben besserer Laune und mehr Energie, auch davon, dass die geistige Klarheit und die Konzentration stark erhöht werden. Auch fördert Yoga Gelassenheit und innere Ruhe. Erfahren Sie selbst wie gut Yoga dem Körper Geist und Seele guttut. Yoga wirkt nicht nur entspannend, die Übungen sollen auch gegen Depressionen helfen. Da sie beim Yoga nur Ihren eigenen Körper benötigen, kann man sie wunderbar zu Hause ausüben.



Bevor sie mit den Yoga-Übungen beginnen, sollten Sie auf einige wichtige Dinge achten. Vor Beginn einer Yogaübung sollten Sie mindestens 1,5 Stunden vorher nichts essen. Denn ein voller Magen kann bei den Übungen unangenehm werden. Trainieren Sie in einer Umgebung die eine ruhige, warme, wohltuende, und entspannte Atmosphäre hat. Bevorzugen Sie unbedingt bequeme Kleidung und legen sie sämtlichen Schmuck ab. Gehen Sie am besten Barfuß auf die Yogamatte, um nicht wegzurutschen. Außerdem sollten Sie unbedingt auf Ihre Atmung beim Yoga achten. Atmen Sie immer dann ein, wenn Sie sich Langstrecken oder nach hinten beugen. Starten Sie vor Beginn einer intensiven Yogaübung, erst einmal mit einer Aufwärmübung.

 

Der sogenannte “Sonnengruß” gilt als eine typische Aufwärmübung beim Yoga. Durch die vielen Stellungswechsel, werden alle Bereiche des Körpers angesprochen, wodurch die Muskulatur auf die kommenden Yogaübungen gut vorbereitet werden. Der Sonnengruß bewirkt, dass der Körper gedehnt wird, sodass die darauffolgenden Yogaübungen Ihnen keine Schwierigkeiten bereiten werden. Außerdem regt er das Herz-Kreislauf-System an. Nach dem Aufwärmen geht es weiter mit dem sogenannten “Dreieck”.

 

Die Yogaübung Dreieck bewirkt eine Kräftigung der Bein-, Po-, und Rückenmuskulatur. Diese Übung soll zudem die Seele stärken. Die nächste Stellung ist der sogenannte “Krieger”. Die Yogaübung Krieger kräftigt den Körper und stärkt das Durchhaltevermögen. Nach dieser Übung folgt der sogenannte “Baum”. Hier stärken Sie Ihr Gleichgewichtssinn, gleichzeitig verbessern Sie Ihre Haltung und festigen Ihren Körper. Außerdem hilft Ihnen diese Übung, eine gewisse Bestimmtheit und Zielorientiertheit zu entwickeln. Anschließend kommen wir zu der sogenannten “Kobra” Stellung. Hier werden Rücken-, Po-, und die Armmuskulatur besonders stark gedehnt. Diese Übung verleiht Ihnen neues Selbstbewusstsein. Beenden Sie Ihr Yoga-Training mit der sogenannten “Hund-Stellung”. Diese Übung versorgt Ihr Gehirn und Wirbelsäule mit Blut.

 

Außerdem soll sie eine vorbeugende Wirkung gegen Krampfadern und Verstopfung haben. Zudem reinigt sie die Lunge und stärkt den Gleichgewichtssinn.

Wie Sie sehen, bringt Yoga viele positive Eigenschaften mit sich. Geben Sie dem Ganzen eine Chance und probieren Sie es aus.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *